Sich nicht aufdrängen und sich nicht verschließen.
Verfügbar sein für die, die uns brauchen.

Wir sind für Sie da

Die Pflege von kranken und alten Menschen in Uetersen und Umgebung wird seit 1899 durch den Verein für Gemeindepflege wahrgenommen. Heute ist der Verein für Gemeindepflege der Träger der Diakoniestation Uetersen.

Zu unserem Team aus pflegendem Stab, den Bürokräften, dem Fahr- und Begleitdienst, den Reinigungskräften sowie den ehrenamtlichen Helfern gehören zur Zeit insgesamt 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Davon sind mittlerweile über 60 Personen – unter anderem examinierten Fachkräfte, Hauspflegerinnen, auszubil­dende Altenpflegeschüler und Betreuungskräfte – im Bereich der ambulanten Pflege und der Tagespflege Tag für Tag zu Ihrem Wohle unterwegs.

Wir planen mit Ihnen die Pflege in Uetersen, Tornesch, in den Gemeinden Heidgraben, Groß Nordende und Neuendeich in enger Abstimmung mit dem pflegebedürftigen Kunden und dem zuständigen Arzt. Wir erklären Ihnen, wie Sie die Möglichkeiten der Pflegeversicherung optimal ausschöpfen können und informieren, wie die Pflegeversicherung funktioniert und welche Zusatzleistungen sinnvoll sind. Des Weiteren vertreten wir Ihre Interessen gegenüber der Pflegekasse und dem Medizinischen Dienst; wir sorgen dafür, dass der Pflegebedürftige optimal versorgt ist.

Wir möchten die ehrenamtliche Nachbarschaftshilfe anregen und die Hilfe in der Familie unterstützen. Für den Fall der Fälle.

Ganz neu ist ab Februar 2017 unser Angebot der Tagespflege in unseren neuen Räumlichkeiten. Der Einzugsbereich erstreckt sich in einem Radius von ca. 50 km um die Diakoniestation herum – wir fahren Uetersen, Tornesch, Moorrege, Heist, Haselau, Haseldorf, Hetlingen, Seester, Seestermühe und Oha an.  Die Tagespflege ist eine wichtige Ergänzung zur häuslichen ambulanten und zur stationären Pflege. Sie fördert die pflegebedürftigen Menschen beim Erhalt ihrer Ressourcen, unterstützt die häusliche Pflege, macht rehabilitative Angebote und bietet Kontakt mit anderen Menschen. Pflegende Angehörige werden dadurch entlastet und können die Pflege über einen längeren Zeitraum verrichten.

Sprechen Sie mit uns, wir helfen Ihnen gerne weiter.

Haben Sie Fragen?

Rufen Sie uns an: Telefon 04122 / 77 44
oder schreiben Sie uns per E-Mail